MKW GmbH > News

MES-Suite (Teil 9)

Ansicht MES Terminal

MES-Terminal

Unser MES-Terminal dient als Schnittstelle zwischen Anlagenbediener und dem MES-System. Es wird für jede Anlage installiert, die an das System angeschlossen ist und ganz auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten.

Das MES-Terminal wird mittels eines Touchscreens bedient. Als primäre Aufgabe zeigt das Terminal die verschiedenen Fertigungsaufträge an, die vorher mithilfe des Fertigungsplaners platziert wurden.
Zunächst werden in der MES-Suite Benutzer angelegt, die sich dann an der jeweiligen Anlage als qualifizierte Anwender anmelden können. Die Anlage kann dabei in einzelne Arbeitsplätze unterteilt werden. Erhobene Daten können zum Beispiel den jeweiligen Anlagenbedienern zugeordnet werden und somit als Grundlage bei Akkordarbeit für ein firmeninternes Bonussystem dienen. Es besteht auch die Möglichkeit, Daten über gefertigte IO- und NIO-Teile zu speichern. In der Fehler-Sammel-Karte (FSK) werden vorab produktabhängige Fehlergründe hinterlegt, die bei der Fertigung zu NIO-Teilen führen können. Der zuständige Mitarbeiter kann auf dieser Basis die Bauteile qualifiziert bewerten. Neben der digitalen Fehlersammelkarte, dient als zweite Eingabe die Betriebsdatenerfassung (BDE). Nähere Informationen hierzu finden Sie im sechsten Teil unserer MES-Suite Vorstellung.
Ein typischer Ablauf am MES-Terminal sieht wie folgt aus: zunächst wird der nächste eingeplante Auftrag gestartet, das benötigte Vormaterialien an der Anlage gescannt und einem Abgleich mit dem ERP-System unterzogen. Erst nach dieser Prüfung erteilt das MES-Terminal eine Produktionsfreigabe für die Maschine, andernfalls bleibt diese gesperrt. Außerdem sendet das Terminal die realen Materialverbräuche samt Rückmeldung an das ERP-System. Eine visuelle Darstellung der bereits produzierten Bauteile in Zahlen- und Diagrammform ermöglicht eine übersichtliche Erfassung des aktuellen Fertigungsstatus und liefert die gewünschte Transparenz auf dem Shopfloor.
Schon während der Produktion erzeugt und druckt das MES-Terminal die Verpackungsetiketten und gibt eine Rückmeldung über den Fertigungsauftrag an das ERP-System weiter. Dabei ist es möglich, verschiedene Etiketten für unterschiedliche Verpackungen selbstständig zu erzeugen und mit tatsächlichen Mengeninhalten zu beschriften.

Im nächsten Teil berichten wir über unser OEE-Anlagencockpit. Mit diesem Tool erhalten Sie Unterstützung dabei, die Effektivität der gesamten Fabrik zu ermitteln und schlussendlich zu optimieren.

Vor zu Teil 10 der MES-Suite.

Zurück zu Teil 8 der MES-Suite Vorstellung.

MKW GmbH © 12.2019 / Impressum / AGB / Datenschutz / Sitemap