MKW GmbH > News

MES-Suite (Teil 2)

Praxisanwendung MES-Suite

Ein Praxisvergleich

Mögliches Szenario ohne MES
Firma X erhält Aufträge seiner Kunden, gibt diese z.B. in das SAP ein. Vormaterialien werden bestellt, ein Fertigungsauftrag erstellt und ausgedruckt. Der Produktionsplaner prüft, auf welcher Anlage der Artikel gefertigt werden kann und gibt den Zettel an die entsprechende Anlage zur Fertigung.
Ist der Auftrag komplett gefertigt, wird dies vom Anlagenführer zurück gemeldet und die fertige Ware ins Lager eingebucht. Erst jetzt weiß der Vertrieb, dass der Auftrag fertig ist und ausgeliefert werden kann.
Exakte Zeiten für diesen Auftrag, Ausschussraten oder sonstige Infos lassen sich wenn überhaupt nur „zu Fuß“ erfassen und unterliegen den menschlichen Fehlern beim Erfassen solcher Daten.

Ablauf mit vollintegrierter MES-Suite
Aufträge der Kunden werden direkt in das SAP eingegeben. Bestellung der Vormaterialien und Erstellung eines Fertigungsauftrages bleibt bestehen. Die noch offenen und nicht zugeordneten Aufträge werden dem Produktionsplaner direkt in dem MES-Suite integrierten Fertigungsplaner angezeigt. Die Daten werden also ohne weiteren Eingriff aus dem SAP übermittelt. Er hat jetzt die Möglichkeit, unter Berücksichtigung der für den zu fertigenden Artikel zur Verfügung stehenden Anlagen, die Aufträge, gemäß den Start- / Endterminen, einzuplanen.
An der Anlage steht ein MES-Terminal, welches in der richtigen Reihenfolge, einen Auftrag nach dem anderen vorgibt und die dazugehörigen Vormaterialien anzeigt. Nach dem Einscannen der Vormaterialien wird eine Plausibilitätsprüfung durchgeführt und die Freigabe zur Produktion an die Anlage erteilt. Jedes verbrauchte Material, sowie jeder fertige Artikel, werden direkt an SAP zurückgemeldet. Karton/Paletten Etiketten werden vor Ort ausgedruckt. Zusätzlich werden aber auch noch alle Störungen, Anlagenzustände und Takt- / Zykluszeiten erfasst und gespeichert.
Alle erfassten Daten können in der MES-Suite mit einfachen Mitteln transparent und schnell ausgewertet werden. OEE Kennzahlen lassen sich in einem Report ablesen.


Im nächsten Teil berichten wir darüber, welche Daten aus den verteilten heterogenen Systemen der Prozessautomatisierung gewonnen und analysiert werden können.

Vor zu Teil 3 der MES-Suite.

Zurück zum ersten Teil der MES-Suite Vorstellung.

MKW GmbH © 04.2019 / Impressum / Datenschutz / Sitemap